[Haus-Bild]  Vorschriften

 

Home
Fakten
Photos
Preise & Kalender
Mietbedingungen
Vorschriften
Links
Gästebuch

Die Verhaltensregeln – zuletzt beschlossen an der Hauptversammlung am 8. Juni 2013 – gelten für das ganze Gebiet "Helnæs Sommerland" und gelten für alle, die ein gesetzmäßiges Verfügungs- und Anwendungsrecht für eine der Immobilien haben, d.h. sowohl Eigentümer als auch Mieter/Nutzer.

1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN:

Unnötiger Lärm von zum Beispiel lauter Musik oder motorgetriebenen Geräten und Fahrzeugen ist nicht gestattet.

Hunde müssen auf Wegen, Pfaden und Gemeinschaftsflächen an der Leine geführt werden.

Das Anwenden von Schieß- oder Wurfwaffen ist verboten.

Andere Handlungen, die eine Störung oder ein Risiko für die übrigen Anwohner darstellen, müssen vermieden werden.

2. DIE GRUNDSTÜCKE:

Die Anwendung von motorgetriebenen Gartengeräten und Handrasenmähern ist nur in den folgenden Zeiträumen gestattet: 9-12 Uhr und 15-18 Uhr. Freitags jedoch bis 20 Uhr.

Die Grundstücke müssen so gepflegt werden, dass kein Samenflug stattfinden kann. Das Mähen und die Instandhaltung von Straßenrand und Pfaden ist Aufgabe des jeweiligen Grundeigentümers.

Hecken, Büsche und Bäume auf den Grundstücken müssen gemäß dem Umzäunungsgesetz so beschnitten werden, dass sie möglichst nicht den Meeresblick der Nachbarn beeinträchtigen.

3. DIE STRAßEN:

Die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h auf den Straßen von „Helnæs Sommerland“ müssen eingehalten werden.

4. DIE GEMEINSCHAFTSFLÄCHEN:

Die Gemeinschaftsflächen dürfen nicht für Camping (Nachtaufenthalt) benutzt werden. Es ist nicht gestattet, Wohnwagen und Kraftfahrzeuge auf den Gemeinschaftsflächen abzustellen.

Es ist nicht gestattet, mit Kraftfahrzeugen auf den Gemeinschaftsflächen zu fahren. Es ist jedoch den Grundstückseigentümern in sehr begrenztem Umfang gestattet, in Verbindung mit notwendigen Arbeiten am Strand mit Booten u. a. über die Gemeinschaftsflächen zu fahren.

Gartenabfälle dürfen weder auf den Gemeinschaftsflächen noch am Strand entsorgt werden. In Verbindung mit Sankt Hans Feuer und Herbstfeuer ist es jedoch erlaubt, Gartenabfälle an den vom Vorstand angewiesenen Stellen abzulegen.

Das Reiten auf dem Gebiet des Grundeigentümervereins ist nur im Schrittgang und nur außerhalb der markierten Pfade erlaubt.

Das Abschneiden von Zweigen und die Zerstörung von Pflanzen und Bäumen auf den Gemeinschaftsflächen sind nicht erlaubt. Die einzige Ausnahme: Die vom Vorstand angewiesene notwendige Instandhaltung.

5. KÜSTE UND STRAND:

Das Festmachen von Booten an den Badestegen ist verboten. Motorbootfahrten von und zur Küste müssen wie folgt stattfinden: Rechtwinklig zur Küste innerhalb eines Küstenabstands von 100 Metern.

Steine dürfen weder von der Küste entfernt noch dort abgelegt werden.

 

Home ] Fakten ] Photos ] Preise & Kalender ] Mietbedingungen ] [ Vorschriften ] Links ] Gästebuch ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@borgaard.eu 
Stand:  02.01.2020